Führen mit Respekt – der Königsweg zu erfolgreicher Führung

Adaptiver, integrativer, autoritärer, kollegialer, innovativer…..Führungsstil – die Ratgeberliteratur ist vielfältig und die Angebote, nun den ganz aktuellen, ultimativen Weg zur idealen Führung kennen zu lernen, sind zahlreich – und meist teuer. Tatsächlich gibt es viele Möglich­kei­ten, wie Führungsaufga­ben wahrgenommen werden können und der Weg zu einer authen­ti­schen Umset­zung des eigenen Anspruchs nicht immer einfach. Hier ist es durchaus hilfreich, sich sowohl mit den Rahmenbedingun­gen der Arbeitssituation als auch mit der eigenen Haltung, der Grundlage meines Zugangs zu den Menschen in meiner Umgebung zu beschäfti­gen. Es ist nachgewiesen, dass diese Haltung wesentlich stärker den Führungsstil beeinflusst, als jede Art von Instrumenten oder Techniken. Wenn es meine Haltung ist, den MitarbeiterIn­nen, KollegInnen oder Vorgesetz­ten mit Respekt zu begegnen, trage ich wesentlich zu einem guten Arbeitsklima bei. Dass dies nicht immer leicht ist, zeigt die Erfahrung. Aber auch hier sind Lernschritte möglich, wenn ich bereit bin, mein Ziel der respektvollen Haltung zu entwi­ckeln und klar zu definieren und meine eigenen Verhaltensweisen zu reflektieren.

Respektloses, unhöfliches Verhalten und Rücksichtslosigkeit verursachen nämlich Kränkun­gen, die wiederum auf Dauer zu Zynismus und Aggression im Umgang miteinander oder zu Demotiva­tion und „innerer Kündigung“ führen können. Respekt ist in der Arbeitswelt daher wichtiger, als man meinen möchte und durchaus Wert, seinen angemessenen Platz im per­sönlichen und professionellen Mitei­nander zu bekommen.

Seminarinhalte:

  • Erkennen und Analysieren persönlicher Muster
  • Beabsichtigte und unabsichtliche Kränkungen
  • Perspektivwechsel – erkennen blockierender oder förderlicher Sichtweisen
  • Strategien zur Stärkung der eigenen respektvollen Haltung entwickeln
  • Strategien für die Entwicklung eines respektvollen Arbeitsklimas entwickeln

Methoden:

Theorieinputs, Arbeit mit Beispielen aus der Praxis der TeilnehmerInnen, Übungen, struktu­rierte Dialoge, Reflexion und Feedback in der Gruppe.

Ihr Nutzen:

Menschen, die Anderen mit Respekt begegnen, ernten zumeist größere Offenheit beim Gegenüber und größere Bereitschaft, Ersuchen oder Anweisungen positiv zu erledigen. Das erleichtert wesentlich die Kommunikation sorgt für deutlich höhere Zufriedenheit bei allen Beteiligten (was erfahrungsge­mäß die Arbeitsqualität nachhaltig erhöht).

Zielgruppe:

Für alle, die daran interessiert sind, an einem zufriedenstellenden Arbeitsklima mitzuwirken. Führungskräfte, die gerne mit selbstverantwortlichen, interessierten Teams arbeiten und bereit sind, ihre Vorbildrolle überzeugend zu leben.

Sonstige Informationen:

  • außer Interesse an diesem Zugang keine speziellen Voraussetzungen notwendig
  • Teilnahmezertifikat beim Abschluss
  • Teilnehmeranzahl: 10

Dauer: 2 – 4 Tage

Leitung: Dra. Gerhild Trübswasser